Herausforderung Digitalisierung


Arbeitswelt heute und morgen

Keine andere Entwicklung beeinflusst die Arbeitswelt derzeit so grundlegend wie die Digitalisierung. Branchenübergreifend müssen sich Unternehmen und Arbeitnehmer mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen – und stoßen dabei immer wieder an ihre Grenzen. Experten sind sich einig: Wer die Bedeutung der Digitalisierung unterschätzt, wird es in Zukunft schwer haben. Die Kompetenzentwicklung, die im Zuge des digitalen Wandels notwendig ist, ist von einzelnen Unternehmen und Arbeitnehmer jedoch alleine schwer zu bewältigen.

 

Mit der zunehmenden Digitalisierung sind auch unterschiedliche Chancen und Risiken verbunden, die je nach Branche und persönlicher Qualifikation variieren. Diese veränderte Arbeitswelt begegnet uns mittlerweile überall, z. B. im Bereich neuer Technologien im verarbeitenden Gewerbe, in der Arbeitsorganisation (papierloses Büro) sowie in den Möglichkeiten des ortsunabhängigen Arbeitens (Homeoffice). In den Industrieunternehmen ist die Digitalisierung schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Und nun ist das Thema auch bei den mittelständischen Unternehmen angekommen. 

 

Die Kompetenzentwicklung, die im Zuge des digitalen Wandels notwendig ist, ist von einzelnen Unternehmen und Arbeitnehmern alleine schwer zu bewältigen. Branchenübergreifend betrachtet geht es um Unternehmen, aber auch um die Arbeitnehmer. Denn alle müssen sich im Zuge der Digitalisierung in der Arbeitswelt mit dem Verständnis der Philosophie und der dahinterstehenden Prozesse auseinandersetzen. Neben den klassischen IT-Experten, von denen ein immer komplexeres Fachwissen verlangt wird, geht es auch um jeden einzelnen Mitarbeiter eines Unternehmens, der entsprechend seiner ausgeübten Tätigkeit über immer mehr entsprechende digitale Kompetenzen verfügen muss.